Die Suche nach dem Auto

Eine Ralley… um die Ostsee… ca. 7500 Kilometer und das in einem mind. 20 Jahre altem Auto.

Was nimmt man da? Klar, die ersten Ideen waren bei einem VW Transporter. Aber das fährt fast jeder. Als nächstes kamen wir auf einen Diesel-Benz, der hält was aus. Aber nicht wirklich Stilecht. Zumindestens für uns. Einen Volvo? Würde zwar irgendwie zu den Ländern passen, aber irgendwie auch noch nicht das Richtige.

Harald fand dann Ida bzw. einen Ford Transit MK1. Ein altes Feuerwehrauto, wie einige ihrer Artgenossen. Mittlerweile aber in Privathand, die freiwillige Feuerwehr hatte Ida schon ausrangiert. Der Käufe wollte Ida umbauen, mit Schlafabteil im Heck, als Reiseauto. Leider traf die Familie ein schwerer Schicksalschlag und die kleine Tochter (Ida) erkrankte schwer. An ein Umbau und Urlaub war nicht mehr zu denken. Also wollte er das Auto wieder verkaufen, was in der Situation nur zu leicht zu verstehen ist. Da kamen wir…. ein Auto mit Stil, für eine gute Sache… es passte einfach. Deshalb haben wir uns auch dafür entschieden den Ford den Namen der kleinen Tochter zu geben um sie dadurch zu ehren.

About the author: Rene

Leave a Reply

Your email address will not be published.